Seniorenbetreuung

In Würde "dahoam" betreut

Mein Betreuungsangebot

  • Gemeinsames Kochen (Gemeinsam macht's mehr Spaß)
  • Hilfe bei Arzt- oder Behördengängen
  • Spaziergänge in der Natur
  • Friedhofsbesuche
  • Unterstützung beim Einkaufen
  • Gedächtnisübungen, gemeinsames Zeitung lesen (Fit im Kopf)
  • Regelmäßige Sturzprophylaxe um Stürze und die damit verbundenen möglichen Verletzungen vorzubeugen
  • Leichte Bewegungsübungen, Treppen steigen (Wer rastet der rostet)
  • Leichte gemeinsame Gartenarbeit
  • Bedürfnissorientierte Betreuung (Interessen, frühere Hobbies, gemeinsames Singen)     
  • Regelmäßiger Informationsaustausch mit den Angehörigen (In Absprache mit dem Senior)
  • Kontinuierliche und professionelle Dokumentation der Betreuungsleistung       

Gartenarbeit:

Ich habe im Rahmen meiner Tätigkeit als Betreuungsassistentin in Pflegeheimen lange Jahre mit einer Gartentherapeutin zusammengearbeitet. In dieser Zeit konnte ich beobachten wie wichtig für manche Senioren „Ihr“ Garten war.

Durch die Tätigkeit im Garten (Hochbeet, Kräuter und Gemüse pflanzen) konnten wir und kann man den Senioren ein Stück naturverbundene Lebensfreude erhalten bzw. zurückgeben.

Deshalb finde ich ist es sehr wichtig, diese Art der Selbstständigkeit aufrecht erhalten zu können. 

Bewegungsübungen

Ob Bewegungsübungen, Gartenarbeit oder Spaziergänge in der Natur und an der frischen Luft, das trägt viel dazu bei, dass der Senior auf positive Gedanken kommt, vielleicht auch bekannte Menschen in seiner Nachbarschaft trifft und somit eventuell das Grübeln in seinen eigenen vier Wänden unterbrochen bzw. weniger wird.

Regelmäßige Spaziergänge können die Beweglichkeit der Senioren steigern, der Sauerstoff an der frischen Luft kann die Durchblutungsleistung des Gehirns verbessern somit fördert frische Luft und Bewegung die geistige Fitness.

Die Bewegung kann das Herzkreislaufsystem stärken, trägt manchmal auch zur Verbesserung des Immunsystems bei. Regelmäßige und ausgedehnte Spaziergänge natürlich nur, mit Absprache des behandelnden Arztes.

Einkaufen

Da das Einkaufen für manche Senioren schwierig sein kann, (unsicheres gehen, schwere Taschen, eventuell machen die Augen und Ohren nicht mehr ganz so gut mit, schnelle Kassen), biete ich auch da gerne meine Hilfe an. Ich finde es sehr wichtig, dass die Senioren noch alltags-bezogene Aufgaben selbst erledigen können, bzw. mit leichter Unterstützung (wenn sie es selber möchten und auch körperlich in der Lage dazu sind). Ich denke es ist für den Senior ein gutes Gefühl auch im Alter noch teilweise für sich sorgen zu können und Tätigkeiten die früher gerne gemacht wurden weiterhin, oder vielleicht wieder, mit Freude zu erledigen.

Gemeinsames Kochen

Viele Senioren wissen noch von Früher ein gutes altes Rezept, dass sie vielleicht schon lange nicht mehr  gekocht haben. Da es oft sehr aufwendige Rezepte sind, scheuen sich die Senioren dies zu probieren (was ich gut verstehen kann). Da es auch ein Stück weit Erinnerung bedeutet (Rezepte von der Mutter, Kindheit) biete ich gerne da auch meine Unterstützung an, zusammen mit dem Senior den kleinen Traum wahr werden zu lassen und das verschollene Rezept wieder ins Leben zu rufen.

Auch ich freue mich über eine erweiterte Rezeptsammlung für mich zu Hause.

Da generell das gemeinsame Kochen manchen Senior Freude bereitet und es ihm mit Unterstützung eher möglich ist seiner lieb gewonnenen Tätigkeit nachzukommen, möchte ich mit diesem Betreuungsangebot „gemeinsam Kochen“ den Senior motivieren die Alltagsaufgabe so lange wie möglich selbst bzw. mit meiner Hilfe zu bewältigen.

Da lautet meine Devise: So wenig Unterstützung wie möglich und so viel wie nötig. Um die Selbstständigkeit der Senioren aufrecht zu erhalten.

 Behördengänge/Arztbesuche

 Wenn der Senior Behördengänge oder auch Arzttermine allein meistert, finde ich das sehr gut. In unserer hektischen, schnelllebigen Zeit ist es vielleicht für den alten Menschen eine große Hilfe (wenn er das möchte), wenn er begleitet wird- denn vier Ohren hören besser als zwei Ohren und es kann alles mit mehr Ruhe angegangen werden.

 Veranstaltungen

In vielen Gemeinden gibt es zahlreiche Veranstaltungen für und mit Senioren. Angefangen vom regelmäßigen Seniorentreffen oder Seniorencafe bis zu gemeindlichen oder kirchlichen Veranstaltungen. Auch da biete ich gerne meine Hilfe an, den Senior zu begleiten und ihm das bestehende Angebot schmackhaft zu machen.

Auch sehe ich meine Arbeit darin, bei eventueller Skepsis am Anfang, den Senior zu motivieren die Angebote wahrzunehmen (soweit Interesse besteht und der Gesundheitszustand es zulässt).

Auch da kann ich wieder von meiner langjährigen Berufserfahrung im Pflegeheim berichten, dass die anfängliche Zurückhaltung des Seniors sich meistens schnell in Freude umwandelt und der nächste Termin einer Veranstaltung gar nicht schnell genug kommen kann. 

Es ist schon sehr lange bekannt, das mit steigendem Alter die sogenannten kognitiven Fähigkeiten, also die Gedächtnisleistung und das Denkvermögen abnehmen. Wer rastet der rostet, was für den Körper gilt, gilt auch für das Gehirn.

Hier gilt es, das Interesse des Seniors durch verschiedene Gedächtnisübungen zu wecken. Die tägliche Zeitungsrunde auszudehnen, interessante Themen aus der Zeitung aufzugreifen und (bei Interesse des Seniors) darüber zu diskutieren, und sich auszutauschen.

Erwachsenengerechte Gesellschaftsspiele (Mühle, Dame) sind oft interessant für den Senior und verhelfen Ihm, dass er geistig und fein-motorisch gefordert wird (Spielsteine bewegen) und geistig fit bleibt. Auch das Ergänzen von Sprichwörtern ist meiner Erfahrung nach eine beliebte Gedächtnisübung. Ein gelungenes Gedächtnistraining für Senioren und Menschen mit Demenz ermöglicht spielerisch Erfolgserlebnisse. Die Übungen für das Gedächtnistraining sollen Senioren und Menschen mit Demenz Spaß machen, ohne Stress, Druck oder Leistungszwang. 

Ich biete eine professionelle Dokumentation der Betreuungsleistung und selbstverständlich einen angemessenen Informationsaustausch mit den Angehörigen (oder Betreuer)